Vorankündigung – Das neue Stück des EMA-Theater





Das EMA-Theater präsentiert:

 

PEER GYNT – Ich ist ein Anderer

 

nach Henrik Ibsen

 

Der Name – damit beginnt doch alles. Ich werde geboren und erhalte einen Namen und damit eine erste Identität. Aber wer bin ich wirklich? Bei meinen Eltern? Geschwistern? Mit Freunden? In der Schule? Im Urlaub? Unter Fremden? Wer werde ich morgen sein und übermorgen? In einem Jahr? Nach dem Abi?

 

Was bringt mich dazu, der Mensch zu sein, der ich bin? Mein Name? Die Gene? Die Gesellschaft oder das Land, in dem ich lebe?

 

Ich werde geboren, erhalte einen Namen und gehe meinen Weg durchs Leben. Und dann bin ich irgendwann ich selbst? Welche Möglichkeiten habe ich eigentlich, meine Identität zu gestalten?

 

Der Bauernsohn Peer Gynt ist ein Träumer und Fantast, ein rastlos Getriebener, der mit Lügen­geschichten der Realität entflieht. In seinem Dorf macht er sich damit keine Freunde und wird verstoßen. Er ist ein willensschwacher Egoist, der in seiner Lebensgier vieles anpackt, aber nichts vollendet. Auf der Suche nach seinem inneren Kern reist er um die Welt und kehrt am Ende seines Lebens zerrissen zwischen dem Begehren, nicht er selbst sein zu wollen und doch nichts anderes als er selbst sein zu können, nach Hause zurück.

 

Aufführungen:

15.03.2019, 19 Uhr, Aula

18.03.2019, 19 Uhr, Aula

21.03.2019, 19 Uhr, Aula

 

Eintritt: 4,-/3,-€

Karten im Vorverkauf gibt es im Sekretariat

— drucken —