Tragen des Mund-Nasen-Schutzes während der Unterrichtszeit





Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht während des Unterrichts im Klassenraum aufzuheben. Die Schulen sind von diesem Entschluss sehr überrascht worden, zumal das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes von der großen Mehrheit als eine notwendige Maßnahme empfunden und daher akzeptiert worden ist.

 

Die Freude darüber, dass wir im August an der EMA wieder mit Präsenzunterricht beginnen konnten, war allen Mitgliedern unserer Schulgemeinde deutlich anzumerken. Damit die Phase eines kontinuierlichen Unterrichtens vor Ort noch lange Zeit Bestand hat, halten wir es für sehr förderlich, weiterhin am Tragen der Maske während der Unterrichtszeit festzuhalten.

 

Es ist sehr wahrscheinlich, dass in allen Schulen irgendwann einmal ein Corona-Fall auftritt. Die Gesundheitsämter entscheiden darüber, wie viele und welche Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte in Folge dessen in Quarantäne müssen. Die bisherigen Ereignisse belegen: Der Umfang des Präsenzunterrichts bleibt höher je intensiver den Hygienemaßnahmen Rechnung getragen worden ist.

 

Als oberstes Ziel unseres Handelns steht die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten. Das Corona-Virus gefährdet das Wohl aller Schülerinnen und Schüler einschließlich ihrer Angehörigen sowie aller Lehrkräfte und deren Familien. Wir hoffen daher auf Ihr und Euer Verständnis dafür, dass in den Klassen weiterhin die Masken getragen werden, wenn die notwendigen Abstände nicht eingehalten werden können.

 

Bleiben Sie gesund!

Rainer Schulz (Schulleitung)

 

— drucken —