Sportförderung an der EMA in Kooperation mit dem Leistungssport trägt Früchte





Das EMA-Mädchen-Schwimmteam der WK IV hat sich, wie sich nach Eingang aller Ergebnisse der Stadt- und Kreismeisterschaften bei der Landesstelle für den Schulsport herausstellte, für das Landesfinale am 22.05.14 in Neuss qualifiziert. Die Mädchen konnten sich als 5. von 123 gemeldeten Teams unter den besten sechs Mannschaften des Landes platzieren. Die Zusammensetzung der Mannschaft zeigt, dass die Sportklassen der EMA die Schule über Remscheids Grenzen hinaus vertreten. So sind Rebecca Niemüller, Anna-Lea Zache, Céline Gast,  Lena Markus , Ann-Christin Blicke sowie Peggy Kochenrath Schülerinnen der Sportklassen 7c und 6c und werden durch Sophie Eichert aus der 6d komplettiert. Bemerkenswert ist, dass  im Gegensatz zur Konkurrenz nur zwei  Schülerinnen aktive Leistungsschwimmerinnen sind.

 

Man kann daher auch die Kooperation zwischen Schule und Verein, in diesem Fall EMA und SG Remscheid, als gelungen bezeichnen. Alleine durch die Möglichkeit zweier Frühtrainingseinheiten, die in den Unterrichtsplan eingebunden sind, können die Leistungssportler ihren notwendigen Umfang trainieren.  Dies gilt natürlich auch für den männlichen Bereich. Hier hatte das Jungen-Team etwas Pech, als es als achtes Team von 86 beteiligten Schulen das Landesfinale knapp verpasste. Neben den drei Leistungssschwimmern Niclas Weiß, Felix Haak und Jonas Mannß gingen hier Til Schwientek, Noah Bader, Laurin Theisen und Yannick Schöneweiß an den Start (alle 7c und 6c).rt (alle 7c und 6c).

 

 

— drucken —