Schülergruppe aus Moskau besucht das EMA-Gymnasium





Zum 1. Mal war eine Gruppe von 10 Schülerinnen und Schülern sowie zwei Lehrerinnen der Schule 1271 aus Moskau in der EMA zu Gast. Die Schule 1271 ist eine Schule mit erweitertem Deutschunterricht, in der in den Klassen 8 – 11 fünf bis zu sechs Wochenstunden Deutsch auf dem Lehrplan stehen. Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b der EMA begleiteten als Gastgeber in der vergangenen Woche ihre Austauschpartner und zeigten ihnen die Sehenswürdigkeiten der näheren und weiteren Umgebung. So verbrachte die Gruppe einen Tag in Köln mit dem Besuch des Schokoladenmuseums und einer kurzen Stadtführung sowie einen Tag in Lennep mit dem Besuch des Röntgenmuseums und einer Stadrallye. Aber auch die Müngstener Brücke und Schloß Burg sowie ein Besuch von Gut Ophoven in Leverkusen, in dem beide Gruppen interessante Informationen über alternative Energien erhielten und selbst Solarmobile bauen konnten, standen auf dem abwechslungsreichen Programm. Das Wochenende verbrachten die Austauschschüler in den jeweiligen Gastfamilien.

Am Abschlussabend zeigten die deutschen und russischen Schülerinnen und Schüler ihre Präsentationen der gemeinsamen Arbeit der letzten 3 Monate. Um eine enge Kommunikation während der Zeit des Besuchs der EMA – Schülerinnen und Schüler in Moskau und dem Rückbesuch herzustellen, hatten die jeweiligen Partner über Internet an Projektthemen zu arbeiten, um Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Berührungspunkte zwischen Deutschland und Russland aufzuzeigen.

— drucken —