Mentoring – EMA-Projekt findet landesweite Aufmerksamkeit





Zum sechsten Mal werden leistungsstarke Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus Familien ohne akademischen Hintergrund in diesem Schuljahr durch das Mentoring-Projekt dabei unterstützt, akademische Berufe in Theorie und Praxis über ein Jahr kennenzulernen. (https://www.ema-rs.de/mentoring-projekt/).

 

Dass bald 100 Schülerinnen und Schüler auf diesem Wege den Mut fanden, eine akademische Laufbahn einzuschlagen, ist nicht nur in der unmittelbar vorgesetzten Behörde, der Bezirksregierung Düsseldorf, wahrgenommen worden, sondern auch im Schulministerium.

 

So hat das engagierte Team um Frau Wessels, Herrn Czernik, Herr Finkler, Herrn Gunnar Müller und Herrn Wiegand zunächst bei den Thementagen zur individuelle Förderung am 13.02.2020 unter dem Titel „Studieren? Ich? – Mentoring als erfolgreicher Baustein der Studienorientierung bei Schülerinnen und Schülern“ Vertretern anderer Schulen, der Bezirksregierung und des Schulministeriums an unserer Schule das Projekt vorgestellt.

 

Am 4.3.2020 war das Team am Carl-Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal im Rahmen der Regionaltagung der Bezirksregierung Düsseldorf eingeladen, das Projekt bei der Tagung zum Thema „Individuelle Potenziale entfalten – Persönlichkeiten durch Fordern und Fördern stärken“ vorzustellen.

 

Wir freuen uns, dass das Projekt diese Aufmerksamkeit erhält und wünschen uns im Sinne der davon profitierenden Schülerinnen und Schüler viele Nachahmer. Gerne unterstützen wir mögliche Neugründungen auch an anderen Schulen.

 

 

— drucken —