Sportklasse

Allgemeines

Seit vielen Jahren wurden bewegungsgeleitete und –ausgerichtete Module mit einem breiten Bewegungsangebot an der EMA entwickelt. Im Schuljahr 2011/12 wurde neben dem Breitensport auch die Förderung sportlich begabter Schüler und Schülerinnen durch das Einrichten einer Sportklasse zunächst für zwei Jahrgangsstufen auf Probe in das Schulprofil aufgenommen. Ziel  ist es, ein Nebeneinander von Schule und (Leistungs-)Sport mit den jeweiligen hohen Anforderungen pädagogisch geschickt miteinander zu verknüpfen und diese mit dem Abitur und Erfolgen im Sport abzuschließen. Die sich daraus ergebende Doppelbelastung wird durch die Möglichkeit der Verpflegung und Hausaufgabenbetreuung in der Schule durch die „Verlässliche e.V.“ gemindert. Die Sportklasse soll neben der Begabtenförderung und der Verbindung zum Leistungssport natürlich auch langfristige Vorbereitung für die Sportleistungskurse am EMA darstellen, die bereits eine lange Tradition aufweisen. Derzeit besteht eine Zusammenarbeit mit dem Landesleistungsstützpunkt Schwimmen; weitere Kooperationen mit anderen Sportarten werden angestrebt. Darüber hinaus nehmen wir auch gerne sportinteressierte und –talentierte Kinder, die nicht vereinsgebunden sind,  in die Sportklasse auf. Die Aufnahme erfolgt über den motorischen Test für  NRW (für weitere Informationen bitte klicken) oder auf Empfehlung eines Landesleistungsstützpunktes.

 

 

Unterrichtsgestaltung:

Grundsätzlich wird nach den Rahmenlehrplänen des Landes NRW unterrichtet, ohne die Erfordernisse einer Begabtenförderung zu vernachlässigen. In der aktuellen Unterrichtsgestaltung sieht dies folgendermaßen aus:

 

Dienstag                  

1. und 2. Std.  Schwimmtraining der Leistungsschwimmen

1. und 2. Std. Sportunterricht laut Lehrplan

 

Mittwoch                

5. und 6. Std. Sportunterricht laut Lehrplan

 

Donnerstag            

1. und 2. Std. Schwimmtraining der Leistungsschwimmer

2. Std. Sportunterricht für die übrige Klasse mit dem

Schwerpunkt Motorische Grundeigenschaften als Zubringerleistung für die kooperierenden Sportarten

 

Zusammenarbeit mit Vertretern unterschiedlicher Sportarten

Neben der intensiven Kooperation mit dem Leistungssport Schwimmen haben sich aber auch Vertreter weiterer Sportarten mit einem Schnupperangebot den EMA-Sportklassen vorgestellt : Marcel  Haupt (JC Remscheid) – Judotag Ulrike und Stefan Kirchhoff (RTB) – Hockeyunterrichtsreihe Thomas Ankermann (HTV) – Unterrichtsreihe Futsal Thomas Ankermann (HTV) – Fußball-Camp Andreas Beck (RSV) – Tennistag Marcus Franken (IGR) – Zuschauer bei  Bundesligaspiel Klaus Kirberg (TV Angermund) – Einführung in das Stabhochspringen Franco Finelli (ASC Amboss Remscheid) – Einführung Flagfootball  

Weitere außerunterrichtliche Aktivitäten

Einführung in die Sportart Badminton an einem Wandertag in der SH West 62-km-Radtour auf dem Bergischen Panorama-Radweg  „Wasserquintett“ Schlittschuhtag im Rahmen der EMA-Projekttage 2013  

Teilnahme an Sportveranstaltungen in Remscheid und Umgebung

Die Sportklassen vertreten das EMA-Gymnasium bei  Bergischen Sportveranstaltungen durch rege Teilnahme und vordere  Platzierungen.  Hierzu zählen insbesondere der Citylauf, Röntgenlauf, 24-Std.-Lauf, Freudenberg-Crosslauf , aber auch Ausdauer-Mehrkämpfe wie der swim&run Wettbewerb in Hattingen als auch der Staffel-swim&run Wettbewerb in Radevormwald.

 

 

Kooperationsprojekte

Im folgenden möchten wir Ihnen anhand einiger Fotos die Kooperationsprojekte der Sportklassen vorstellen: Akrobatik-Tag Fußball-Camp Judo-Tag Klettertag Schlittschuh-Tag Tennistag Leichtathletik-Projekt        

— drucken —