Verbindliche Fahrten

Grundsätze:

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,

von dem Willen beseelt, in einem vereinigten Europa dem Frieden der Welt zu dienen,

in der Absicht, in verantwortungsvoller Weise einen gemeinsamen Rahmen außerunterrichtlicher Aktivitäten zu schaffen,

getragen von der pädagogischen Vorstellung, andere geografisch-kulturelle Räume zu integrieren,

hat das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Remscheid sich dieses Fahrtenkonzept gegeben.

 

5er Fahrten: KENNENLERNFAHRT

Ziele:

Gegenseitiges Kennenlernen + Förderung der sozialen Kompetenzen + Bildung der Klassengemeinschaft + Grundlagenschaffung und Einüben  teamorientierten Arbeitens + erste Schritte in die Schülerselbständigkeit

Umsetzung:

Programm: ( momentan ): 5 Tage Kevelaer von Mo. – Fr.  vor den Herbstferien;  mit Radtouren, Geländespielen, Besuch eines Biobauernhofes.

Die Sportklasse fährt parallel ins Sportcamp (Asbach) mit täglich wechselndem Sportangebot.

Kostenrahmen: max. 250,- € pro Schüler

Begleitung: 2 LuL pro Klasse

Schlußbemerkung:

Seit Jahrzehnten wird diese Fahrt durchgeführt, und es werden wichtige grundlegende pädagogische, identifikatorische, persönliche Bausteine gelegt: dies ist die Basis für die weitere Zusammenarbeit (sowohl zw. SuL als auch zw. SuS) in den Klassen.

Angestrebter Sollzustand:

jeweils 2 Klassen fahren parallel (um die Herbstferien)

 

8er Fahrten: SPORTFAHRT

Ziele:

Kennenlernen der eigenen Grenzen,darüberhinaus wachsen; neue Erfahrungen sammeln; soziale Kompetenzen werden gestärkt, Teamfähigkeit wird gefordert und gefördert, gruppendynamische Prozesse laufen ab, die auch für die Lehrer zu neuen Erkenntnissen führen; Erfahrungen im neuen (geografisch-kulturellen) Umfeld sammeln.

Umsetzung:

Fahrt mit sportlichem Schwerpunkt: Skifreizeit in Kals ( momentan ) nach Möglichkeit alle Klassen  im gleichen Zeitraum um die Lernstandserhebungen ( Febr. / März ) für 8 Übernachtungen vor Ort: Fr. – Sa.
Programm:  tägliche Skikurse  in verschiedenen Leistungsgruppen; theoretische Unterweisung im Pistenverhalten, Skitechnik, Umweltproblematik, Abendprogramm u.a. mit Nachtwanderung, bunter Abend, Filmvorführung eigener selbstgedrehter Filme zum Skifahren

Kostenrahmen: max. 350,- € pro Schüler

Begleitung: 1 LuL für je 10 – 15 SuS

Schlußbemerkung:

Seit mehr als 30 Jahren zeigt diese Fahrt die erfolgreiche Umsetzung der o.gen. gesteckten Ziele.

anzustrebender Sollzustand:

alle Klassen nehmen an dieser Skifahrt teil (um eine langfristige, kostengünstige Planung zu gewährleisten, die Bündelung der Fahrten-Termine zu erreichen und somit großen Unterrichtsausfall zu vermeiden.)

 

Q2: STUDIENFAHRT DER LEISTUNGSKURSE

Ziele:

Vertiefung der Unterrichtsinhalte an außerschulischen Lernorten; Umsetzung  der sprachlichen Fähigkeiten; Förderung der interkulturellen Kompetenzen und Toleranz, Stärkung der Eigenverantwortlichkeit und der Verantwortlichkeit für die Gruppe.

Umsetzung:

gebunden an den LK; ausdrücklicher thematischer Bezug zum LK zwischen den Sommerferien und den Herbstferien
max. 5 Schultage (in Absprache mit den Koop.-Schulen); alle Kurse fahren zeitgleich.
Fahrten in dt. oder europ. Metropolen  / Kulturlandschaften . Nur 1 Fahrt ist verbindlich, weitere  Fahrten  im Kurs sind fakultativ.

Kostenrahmen: max. 400,- € pro Schüler
Begleitung:  1 – 2 LuL pro Kurs ( abhängig von der Kursgröße )

Schlußbemerkung:

Die Studienfahrten haben sich bei Ehemaligen als identifikationsstiftend erwiesen.

anzustrebender Sollzustand:

um Kosten zu sparen, eine langfristige Planung zu erreichen und um Begleitkräfte einzusparen, sollte angestrebt werden, gemeinsame Ziele auszuwählen. Obige Ziele sind bei der Planung und Umsetzung einzuhalten.

— drucken —