Kals 2017 – Abenteuer im Schnee





Am 10.02.2017 begaben sich die Klassen 8a,8c und 8d auf den Weg nach Kals, wo die von uns das erste Mal in ihrem Leben auf Skiern standen.Uns hat die Woche in Österreich sehr gut gefallen und sie wird ein unvergessliches Erlebnis bleiben!

Die LehrerInnen Frau Jansen, Frau Willimeck-Stuppmann, Frau Draschhoff, Herr Otto, Herr Wolf, Herr Wietscher, Herr Tschersich, Herr Doil, Herr Müller und Herr Schulte brachten uns das Skifahren bei, wobei auch viele Missgeschicke passierten. Aber nun der Reihe nach …

Als wir Samstagmorgen gegen 8 Uhr ankamen, frühstückten wir erst einmal ausgiebig. Anschließend erkundeten wir auf eigene Faust die Gegend. Nachdem wir auf unsere Zimmer konnten und soweit alles hergerichtet hatten, machten wir mit der gesamten Truppe eine Wanderung durch den Ort. Mit einer Schneeballschlacht wurde diese nochmal spannender. Das Ziel der Wanderung war der Supermarkt, von dem aus wir mühsam Wasserflaschen für die ganze Woche zur Jugendherberge schleppen mussten. Am Abend wurden die Skigruppen eingeteilt,in denen wir dann die ganze Woche lang Ski gefahren sind.

Die nächsten Tage verliefen alle ziemlich gleich. Gefrühstückt wurden um 8 Uhr und die Skigruppen trafen sich immer zwischen 9 Uhr und 9:30 Uhr. Gegen 13 Uhr wurde eine einstündige Mittagspause eingelegt, nach der wir wieder bis ca. 17 Uhr  auf der Piste unterwegs gewesen waren. Für die Mittagspause musste sich jeder am Morgen ein Lunch-Paket zubereiten.

Die Abendprogramme wurden unterschiedlich gestaltet, wie z.B. Spieleabende, eine Nachtwanderung, Filmabende oder einfach nichts. Am Mittwoch wurden die Zimmer je nach Ordnung mit einem Smiley bewertet und kontrolliert.

Am letzten Skitag konnten wir in kleinen Gruppen individuell die Pisten unsicher machen. Wahrend der Fahrt mit den Sesselliften sangen wir die meiste Zeit lauthals und die anderen Skifahrer fühlten sich durch uns unterhalten. Einige Beispiele für diese Lieder sind: Tanz aus der Reihe, diverse Songs von Mickie Krause, …

Eine große Hürde stellte das Tal des Todes dar, weil dort die meisten Schüler hingefallen waren. Ein weiteres Highlight war der atemberaubende Ausblick von der Adlerlounge. Für verschiedene Disziplinen wurden am letzten Abend Urkunden verliehen, wie z.B. für den größten Angsthasen… .

Schlussendlich können wir sagen, dass die Klassen mehr zusammengewachsen sind und dass die Skifahrt ein ganz besonderes Ereignis in unserem Leben war!!

 

Geschrieben von: Jamila Ben Said und Tülin Martini der Klasse 8d

 

 

 

 

— drucken —