EMA-Ausdauersportler mit erfolgreicher Saison





 

Beim Qualifikationswettkampf am 19.2. in Düsseldorf konnten sich alle drei EMA-Schwimm-Teams (WK III Jungen, WK IV Mädchen und Jungen) souverän gegen die übrigen Remscheider Mannschaften und auch gegen die Schulen aus Solingen und Wuppertal durchsetzen.

 

Zur Belohnung erreichten WK IV Jungen und WK III Jungen die Plätze drei bzw. vier in der NRW-Rangliste bei jeweils über 100 gemeldeten Teams.

 

Dies berechtigte zur Teilnahme am Landesfinale am 14.5. in Neuss (WK IV) bzw. am 15.5. in Dortmund (WK III). Während die Jungen der WK IV mit einem vierten Platz ihre Leistung bestätigten, musste die WK III Mannschaft wegen Verletzungen im Vorfeld mit einem fünften Platz im NRW-Finale zufrieden sein.

 

Schade, dass die Mädchen der WK IV mit hervorragenden Leistungen auf dem zwölften Platz der NRW-Rangliste landeten und somit nicht am Landesfinale teilnehmen durften. Dies spiegelt das außergewöhnlich hohe Niveau im Schwimmen der Mädchen auf Landesebene wieder.

 

Hier die Teams:

WK IV Mädchen: Carla Eppels (6c), Iman Boumlal (7b), Cäcilie Maas (7c), Cynthia San Gregorio (7c), Lotte Böker (5b), Marlena Winkelmann (5c), Sofia Calderon (7b) und Desireé Rettler (6c)

 

WK IV Jungen: Henry Haubold (6c), Max Model (5b), Joschua Barbulescu (6c), Torben Mielke (6b), Christian Kubiak (7c), Gian-Luca Reduth (6c), Leonard Zippel (5b) und Frederik Geißler (6c)

 

WK III Jungen: Oskar Seifert (9c), Fynn Gogarn (9c), Jakob Eppels (8c), Moritz Winkelmann (8c), Simon Haak (8c), Robert Zippel (8c), Len Huppertz (7c) und Til Gröne (7c)

— drucken —