Diff-Kurs Wirtschaft besucht die einzige Waldgenossenschaft Deutschlands “Wald 2.0” in Remscheid





Was macht die Waldgenossenschaft „Wald 2.0“? Momentan beschäftigen wir uns im Differenzierungskurs Wirtschaft mit den verschiedenen anerkannten Rechtsformen in Deutschland. In diesem Rahmen besuchten wir gemeinsam mit Herrn Kläser die in Deutschland einzige Waldgenossenschaft “Wald 2.0” für einen Erfahrungsaustausch mit dem Vorstandsmitglied Markus Wolff.

Da die Waldgenossenschaft direkt im Wald ihre Wirkung erzielt, trafen wir uns vor Ort. Nach einer kurzen Einführung darüber, welche Vorteile der Wald mit sich bringt, teilte uns Herr Wolff mit, was seine Genossenschaft für den Wald in Remscheid macht. 

Wald 2.0. versucht Schäden am Wald zu vermeiden, indem sie allerlei Pflanzen vor Wildtieren schützt, Müll aus dem Wald schafft,  Monokulturen „bekämpft“ und frische Pflanzen schafft. Unterstützen kann man die Arbeit der Genossenschaft sowohl indem man selbst behutsam mit dem Wald umgeht als auch durch einen Beitritt in die Genossenschaft Wald 2.0., wobei man einen Anteilschein für 500 € erwerben kann. Als Mitglied darf man auf eine jährliche Dividende hoffen. Der Gewinn wird z.B. durch den Verkauf von Holz erwirtschaftet.

Insgesamt hat uns der Besuch dort sehr gut gefallen, da wir neben unserer schuleigenen Tante-EMA-Laden eSG nun auch noch eine weitere Genossenschaft kennenlernen konnten.

Text: Hung Nguyen

Fotos: Moritz Dörschler

— drucken —