Besuch von Herrn Neuhann zum Tag der Pressefreiheit





Wir alle sind oft unterwegs auf Social Media Seiten. Oftmals stoßen wir auch auf die ein oder anderen News. Da stellt man sich hin und wieder die Frage: Sind diese News echt oder sind es doch Fake News?

 

Am 3. Mai 2018 (Tag der Pressefreiheit) besuchte uns an der EMA der ehemalige Schüler Florian Neuhann. Heute arbeitet er in Berlin als  ZDF-Korrespondent und ist damit ein echter Fachmann für die Themen Pressefreiheit und den Beruf eines Journalisten. Ca. 220 Schülerinnen und Schüler der achten und zehnten Jahrgangsstufe versammelten sich in der Aula, um Tipps zu bekommen, wie man im Alltag erkennen kann, ob Nachrichten richtig oder falsch sind.

 

Herr Neuhann stellte uns im Rahmen einer Präsentation seinen Beruf und die Wichtigkeit der Überprüfung von Fake News vor. Er betonte hierbei, dass es immer notwendig sei, mindestens zwei vertrauenswürdige Quellen zu haben. In diesem Zusammenhang gab er uns auch noch einen Tipp mit auf den Weg: Bevor wir selbst Nachrichten teilen oder weiterleiten, sollten auch wir die Richtigkeit der Nachricht hinterfragen und sie mithilfe zuverlässiger Seiten überprüfen.

 

Anschließend konnten wir als Schülerinnen und Schüler unsere vielen Fragen stellen. U.a. ging es dabei um seinen Tagesablauf, die Verantwortung der Presse, aber auch mögliche Einflüsse der Bundesregierung auf die Medien. Die letzte Frage, ob die Nachrichten gezielt von der Regierung gelenkt werden können, fand der ehemalige Schüler der EMA sehr interessant. Die Inhalte, die berichtet werden, bekommen die Journalisten in Deutschland nicht vorgegeben, meinte der ZDF-Korrespondent. Sollte die Politik irgendetwas der Presse vorenthalten, machen die Journalisten es klar. Dies sorge sogar dafür, dass er und auch seine Kollegen erst recht neugierig werden, um letztendlich die Wahrheit herauszubekommen.

 

Nach der dritten und vierten Stunde verabschiedete sich Herr Neuhann bei den meisten Schülerinnen und Schülern, begleitete die 8a aber noch in der fünften Stunde in unseren Politikunterricht von Herrn Hensler. Dort beantwortete er nicht nur weitere Fragen, sondern er zeigte uns auch seine Schülerzeitschrift „Quo vadis?“, mit der er damals an der EMA seine Karriere begonnen hatte.

 

Insgesamt war der Tag der Pressefreiheit und die Begegnung mit Herrn Neuhann eine super Erfahrung, die uns alle auf das Problem von “Fake News” aufmerksam gemacht hat und uns die Bedeutung von Pressefreiheit verdeutlicht hat.

 

Text von Mineta Hasani (8a)

Bilder von Sevval Demir (8a)

 

— drucken —