Besuch der Waldgenossenschaft “Wald 2.0”





 
Am 04.12.17 besuchte unseren Differenzierungkurs Wirtschaft von Herrn Hensler der Förster Markus Wolff, der sich in der Waldgenossenschaft “Wald 2.0” engagiert. Da wir uns alle künftig im Rahmen der Schülergenossenschaft “Tante-EMA-Laden” eigenständig ein Unternehmen gründen und leiten werden, waren wir sehr interessiert an diesem Erfahrungsaustausch mit Herrn Wolff.
Das Besondere an dieser Genossenschaft in Remscheid ist sicherlich, dass sie die einzige bundesweit ist. Herr Wolff erklärte uns, dass man einen Anteilsschein (ein Stück Wald) für 500 € erwerben kann, um die Wahldfläche gegen Abholzung zu schützen, eine Art “Urwald” in Remscheid entstehen zu lassen und gegen Monokulturen vorzugehen.
Im gemeinsamen Gespräch wurde deutlich, dass sowohl die Genossenschaft “Wald 2.0” als auch unsere “Tante-EMA-Laden” Schülergenossenschaft vor allem vor drei Herausforderungen stehen: Beide wollen
– ökologisch (Schutz von Waldfläche – Schutz von Ressourcen, wenig Müllproduktion),
– sozial (Erhalt der Erholungsfunktion des Waldes für Remscheider – Förderung unserer Schulgmeinde mit Nahrungsmitteln)
– und gleichzeitig ökonomisch (kein Minusgeschäft) arbeiten.
Insgesamt hat uns der Besuch von Herrn Wolff sehr gefallen, da wir so neben der Partnergenossenschaft “Volksbank im Bergischen Land” noch eine anderen Genossensschaft kennenlernen konnten. Zudem konnten wir Herrn Wolff von unserer Idee überzeugen und ihm zu unserer Gründungsversammlung am 23.02.2018 einladen.
 
Tim Leischner und David Oliviera Sousa (Jahrgangsstufe 9)
 
 

— drucken —