Päckchenaktion 2017





Sehr geehrte Eltern, Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

 

in der vorweihnachtlichen Zeit freuen sich viele von uns schon auf die zu erwartenden Geschenke und die gut gedeckten Tafeln der Weihnachtsfeiern. Bei einigen von uns werden nicht zu üppige Geschenke und Feiern zu erwarten sein, da auch Mitglieder unserer Schulgemeinde finanziell nicht sehr gut gestellt sind. Leider gibt es in Remscheid viele Menschen, denen es sehr schlecht geht und die schon im Alltag darauf angewiesen sind, von Anderen Hilfe zu bekommen. Bei der Remscheider Tafel e.V. sprechen täglich so viele Remscheider vor und erhalten dort z.T. warmes Essen und eine Lebensmittelhilfe, dass weitere Anmeldungen nicht mehr angenommen werden können.

 

In den vergangenen elf Jahren hat sich unsere Schule bemüht, diesen Menschen zu Weihnachten eine kleine Freude zu bereiten. Gemeinsam mit der Remscheider Tafel e.V. haben wir vor Weihnachten Geschenke eingesammelt und im Rahmen einer Feier an bedürftige Menschen verteilt. Auch die örtliche Presse hat ihre Hilfe zugesagt. So hoffen wir auch wieder einen Großteil der Remscheider Bevölkerung erreichen zu können.

 

Der Bedarf an (kleineren) Sachspenden ist groß. Allein letztes Jahr waren die durch die Remscheider Tafel verteilten Berechtigungsscheine innerhalb kürzester Zeit vergeben. Leider konnten wir nicht alle Wünsche erfüllen, weil wir zu wenig Geschenke für Jugendliche und junge Erwachsene hatten.

 

 

Damit wir unseren Mitbürgern eine kleine Freude bereiten können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Vielleicht ist es Ihnen möglich, etwas aus Ihrem Bestand für unsere Päckchenaktion zu erübrigen und uns, aber noch viel mehr den Menschen, die unserer Solidarität benötigen, zu unterstützen.

 

Wir bitten Spender 1 – oder 2-Personenpäckchen zu packen, da wir besser bei größeren Familien mehrere Päckchen abgeben können. Die Päckchen sollten getrennt für Erwachsene und Kinder gepackt werden. (Vermerk: “Kind”)

 

Der Inhalt sollte bestehen aus:
Kaffee, Tee, Konserven, Kosmetika, Kerzen/ Spiele, Malutensilien, Kuscheltiere, CD o.ä. Bitte keine Fleisch- und Wurstwaren, da der Aufwand zur Unterscheidung für Muslime und Nicht-Muslime zu groß ist. Schülerinnen und Schüler aus den (ehemaligen) Klassen von Frau Glaser und Frau Schwarzenberg und Herrn Kessel freuen sich, die Pakete ab Freitag (01.12.2017) bis Dienstag (19.12.2017) in der Pausenhalle entgegenzunehmen. Pack- und Markierungshinweise finden sich zum
Ausdruck und Bekleben der Pakete im Anhang.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam dort helfen könnten, wo wirklich Not herrscht. Ich wünsche allen schöne Feiertage und sage schon jetzt ein „Vergelt’s Gott“ und vielen Dank für Ihre/Eure Hilfe!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hans Heinz Schumacher

 

 

 

Download (PDF, 56KB)

— drucken —